Die Anzahl der Betroffenen des Coronavirus steigt von Tag zu Tag an. Auch in Neuseeland ist Covid19 angekommen. Allerdings sind die derzeitig infizierten Menschen im Vergleich zum Rest der Welt minimal. Strikte Vorkehrungen, Eigenisolation und Einreiseverbot dämmen zur Zeit noch die Pandemie ein.

Als Hebamme bin ich täglich mit vielen Menschen in Kontakt. Vor allem Schwangere und Neugeborene sind wegen ihres geschwächten Immunsystems gefährdet. Somit sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um mich und die zu betreuenden Familien zu schützen.

  • Strikte Hygienerichtlinien müssen jederzeit befolgt werden

  • Termine sollen verschoben werden, falls ein Verdacht auf Coronavirus besteht. Ist die Patientin mit dem Virus betroffen, und besteht ein Akutfall, so muss Schutzkleidung getragen werden und so wenig Körperkontakt wie möglich bestehen

  • Falls nötig, so können Termine am Telefon oder per Skype abgehandelt werden

  • Als Hebamme bin ich zur Hilfe verpflichtet und kann nur im persönlichen Notfall in Isolation gehen. Somit ist es wichtig, dass medizinisches Personal geschützt wird. Damit wir Ihnen, wenn nötig, helfen können.

  • Bitte distanzieren Sie sich von großen Menschenmengen, kontaktieren Sie ihren Doktor telefonisch bei Covid19- Symptomen, kommen Sie NICHT in die Hebammenpraxis, wenn Sie sich unwohl fühlen oder jemand in Ihrer Familie erkrankt ist.

[instagram-feed num=10 cols=10 showfollow=false showheader=false showbio=false showbutton=false]

[instagram-feed num=3 cols=3 showfollow=false showheader=false showbio=false showbutton=false]